Bericht: KW 45 2018

Liebe Börsianer,

die Zwischenwahlen der USA haben die Aktienmärkte in Deutschland und Europa in der Woche KW 45 weiter stabilisiert und in den USA selbst spürbar nach oben bewegt !

Der deutsche Leitindex Dax 30 gewinnt 10 Zähler und schliesst die Woche bei 11.529 Punkten, verbessert sich auf Wochensicht ganz leicht um 0,1 % und steht seit Jahresbeginn bei -10,7 %. Er steigt somit in der zweiten Woche in Folge, aber bleibt rund 800 Punkte unter der GD 200-Linie. Der Dax 30 liegt zur Zeit -15,2 % unter seinem Allzeit-Hoch vom 23. Januar.

Der US-amerikanische Leitindes Dow Jones 30 gewinnt 718 Zähler und geht mit 25.989 Punkten aus dem Handel, klettert auf Wochensicht um weitere 2,8 % und steht seit Jahresbeginn jetzt klar im Plus bei 5,1 %. Er verbessert sich die zweite Woche in Folge und durchbricht nun auch die GD 38-Linie wieder knapp nach oben. Er liegt rund 850 Punkte über seiner GD 200-Linie und ungefähr 100 Punkte oberhalb der GD 38-Linie. Der Dow Jones 30 nähert sich weiter mit -3,6 % seinem Allzeit-Hoch vom 3. Oktober an.

Die Volatilität in Deutschland reduziert sich weiter auf 17,2 Punkte (YE 2017: 14,2). In den USA verringert sich die Volatilität auch deutlich auf 17,4 Punkte (YE 2017: 11,0).

In der letzten Woche um mehr als 10 % verändert haben sich die Aktienkurse von Morphosys (+12,0 %), Nordex (+10,1 %)  Zalando (-11,2 %), Freenet (-11,9 %), Aixtron (-12,9 %), Schäffler (-13,6 %) und ProSiebenSat.1 (-18,2 %).

Die beste / schlechteste Kursentwicklung der letzten 12 Monate haben Wirecard (+93,5 %) und Osram (-50,0 %).

Die Rendite der Bundesanleihen (10 Jahre) fällt wieder leicht auf 0,42 %. Und die Rendite der US-Anleihen (10 Jahre) steigt sogar nochmals an auf jetzt 3,21 %.

Ein Euro wird zum US-Dollar wieder um -0,6 % leichter und beendet diese Woche mit 1,13 USD (YE 2017: 1,20). Die Feinunze Gold fällt weiter um -1,7 % auf jetzt 1.211 USD (YE 2017: 1.297). Und die Ölsorte Brent bleibt im kurzfristigen Abwärtstrend mit -3,8 % auf 70 USD (YE 2017: 67).

x
1. Themen der Woche

Morphosys legte deutlich zu auch wegen einer Vorauszahlung von Novartis. Thyssenkrupp muss dagegen ganz erhebliche Rückstellungen bilden für ein Kartellverfahren. ProSiebenSat.1 plant, die Dividende erheblich zu kürzen.

Der Kurs von Tripadvisor ist nach den Quartalszahlen nach oben gesprungen.

Das Bundeskartellamt hat keine Bedenken mehr gegen den geplanten Zusammenschluss von Karstadt und Kaufhof.

Am Mittwoch hat bereits der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland (“Wirtschaftsweisen”) das neueste Gutachten vorgestellt. Danach wird das Bruttoinlandsprodukt nur noch um 1,6 % in diesem Jahr und 1,5 % im nächsten Jahr wachsen:

Sachverständigenrat – Herbstgutachten 2018

Das ifo Wirtschaftsklima Euroraum ist auf den niedrigsten Wert seit Mitte 2016 gesunken.

Bei den Zwischenwahlen in den USA haben die Demokraten im Repräsentantenhaus die Mehrheit gewonnen, während die Republikaner ihre Mehrheit im Senat ausbauen konnten. Damit erhalten die Demokraten jetzt wieder deutlich mehr Einfluss auf die Regierungsarbeit z.B. beim Haushalt und bei der Gesetzgebung.

Die US-Notenbank hat auf ihrer jüngsten Sitzung die Zinsen (noch) nicht weiter erhöht.

x
2. Daten der Woche

Performance 45/20181 WocheYTD
Deutschland:
Dax 300,1 %-10,7 %
M-Dax-1,2 %-7,7 %
T-Dax-0,1 %5,4 %
USA:
Dow Jones 302,8 %5,1 %
Nasdaq C.0,7 %7,3 %
Frankreich0,1 %-3,9 %
Grossbritannien0,2 %-7,6 %
Österreich0,2 %-6,5 %
Schweiz0,9 %-3,3 %
Japan0,0 %-2,3 %
Wechselkurse:
EUR in USD-0,6 %-5,4 %
Gold:
Feinunze (USD)-1,7 %-6,6 %
Öl:
Brent (USD)-3,8 %4,5 %

x
3. Ausblick auf die nächste Woche

Die Berichtssaison läuft weiter auf Hochtouren.

In den nächsten Tagen kommen auch die ersten Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt Q3 sowohl für Deutschland als auch für Europa & Eurozone.

Am Freitag wird das endgültige Ergebnis der Landtagswahl in Hessen veröffentlicht. Bei den knappen Ergebnissen hängt wohl von der Frage der zweitstärksten Kraft (Grüne oder SPD) am Ende die Regierungsbildung ab.

Kurzfristig scheinen die Aktienmärkte die neue politische Konstellation in den USA einzupreisen.

Ihr SHAREadvice