Bericht: KW 50 2018

Lie­be Bör­sia­ner,

die Ak­ti­en­kur­se an den welt­wei­ten Bör­sen ha­ben sich in der Wo­che KW 50 un­ein­heit­lich ge­zeigt zwi­schen ei­ner ver­scho­be­nen Bre­x­it-Ab­stim­mung in Gross­bri­tan­ni­en, der leich­ten An­nä­he­rung von USA und Chi­na so­wie ei­ner wohl ab­küh­len­den Welt­wirt­schaft !

  • Deutsch­land:
  • Eu­ro­pa:
  • USA:
  • Ja­pan:
  • Chi­na:
  • Welt:

Der deut­sche Leit­in­dex Dax 30 er­holt sich um 78 Zäh­ler und be­schliesst die Han­dels­wo­che mit 10.866 Punk­ten, klet­tert auf Wo­chen­sicht um 0,7 % und liegt seit Jah­res­be­ginn nun bei -15,9 %. Er steigt so­mit in der ers­ten Wo­che in Fol­ge und steht ca. 1.400 Punk­te un­ter der GD 200-Li­nie so­wie un­ge­fähr 350 Punk­te un­ter der GD 38-Li­nie. Der Dax 30 liegt zur Zeit -20,1 % un­ter dem All­zeit-Hoch vom 23. Ja­nu­ar 2018. Er be­fin­det sich auf dem Kurs­ni­veau vom De­zem­ber 2016.

Der US-ame­ri­ka­ni­sche Leit­in­des Dow Jo­nes 30 ver­liert wei­te­re 288 Zäh­ler und be­en­det die­se Wo­che mit 24.101 Punk­ten, fällt auf Wo­chen­sicht noch­mals um -1,2 % und steht seit Be­ginn des Jah­res mit -2,5 % im Mi­nus. Er ver­schlech­tert sich die zwei­te Wo­che in Fol­ge und fällt rund 850 Punk­te un­ter sei­ne GD 38-Li­nie und GD 200-Li­nie. Wo­bei die GD 38-Li­nie die GD 200-Li­nie nach un­ten ge­kreuzt hat. Der Dow Jo­nes 30 steht mit -10,6 % un­ter dem All­zeit-Hoch vom 3. Ok­to­ber 2018. Er hat jetzt ei­nen kurz­fris­ti­gen Ab­wärts­trend aus­ge­bil­det.

Die Vo­la­ti­li­tät in Deutsch­land fällt klar zu­rück auf 20,3 Punk­te an (YE 2017: 14,2). In den USA geht die Vo­la­ti­li­tät eben­falls zu­rück auf 21,6 Punk­te (YE 2017: 11,0).

In die­ser Wo­che um mehr als 10 % ver­än­dert ha­ben sich die Ak­ti­en­kur­se von:

  • Scout24 (+11,8 %)   ↑
  • Me­tro (-12,1 %)   ↓
  • Deut­sche Pfand­brief­bank (-13,8 %)   ↓
  • Isra Vi­si­on (-20,9 %)   ↓
  • RIB Soft­ware (-26,2 %)   ↓

Die bes­te / schlech­tes­te Kurs­ent­wick­lung in den letz­ten 12 Mo­na­ten ha­ben Wire­card (+49,2 %) so­wie RIB Soft­ware (-57,6 %).

Die Ren­di­te der Bun­des­an­lei­hen (10 Jah­re) geht wie­der ei­nen Tick nach oben auf 0,25 %. Und die Ren­di­te der US-An­lei­hen (10 Jah­re) bleibt sta­bil bei 2,87 %.

Ein Euro wird zum US-Dol­lar um -0,8 % leich­ter und re­du­ziert auf nur 1,13 USD (YE 2017: 1,20). Die Fein­un­ze Gold geht um -0,6 % nach un­ten auf 1.235 USD (YE 2017: 1.297). Und die Öl­sor­te Brent dreht auch wie­der um -1,9 % in den Ab­wärts­ka­nal auf 60 USD (YE 2017: 67).

x
1. The­men der Wo­che

RIB Soft­ware ha­ben über ein Vier­tel ih­res Kurs­wer­tes im Zu­sam­men­hang mit der voll­stän­di­gen Über­nah­me von YTWO For­ma­ti­ve ver­lo­ren.

Isra Vi­si­on ver­liert in den ver­gan­ge­nen drei Mo­na­ten so­gar rund die Hälf­te des Kurs­wer­tes und setzt sich vor­sich­ti­ge Zie­le für das kom­men­de Jahr.

Die Deut­sche Bun­des­bank hat ihre Kon­junk­tur­pro­gno­se für Deutsch­land leicht auf noch 1,5 % Wirt­schafts­wachs­tum für 2018 und je­weils 1,6 % für 2019 und 2010 ge­senkt:

Deut­sche Bun­des­bank: ak­tu­el­le Kon­junk­tur­pro­gno­se

Die IHS Ein­kaufs­ma­na­ger­indi­zes fal­len für Deutsch­land auf 52,2 Punk­te (48-Mo­na­te-Tief) und für die Eu­ro­zo­ne auf 51,3 Punk­te (49-Mo­na­te-Tief). Ein Wert über 50 Punk­te si­gna­li­siert da­bei Wachs­tum.

Die Eu­ro­päi­sche Zen­tral­bank be­en­det ihr An­lei­he­kauf­pro­gramm zum Jah­res­en­de und wird ab Ja­nu­ar nur noch aus­lau­fen­de An­lei­hen re­inves­tie­ren.

Par­al­lel hat der Eu­ro­päi­sche Ge­richts­hof die Recht­mä­ßig­keit die­ser An­lei­he­käu­fe be­stä­tigt.

Die bri­ti­sche Pre­mier­mi­nis­te­rin The­re­sa May hat die ge­plan­te Ab­stim­mung über den Bre­x­it-Ver­trag im Par­la­ment ver­scho­ben und über­steht selbst ein Miss­trau­ens­vo­tum ih­rer ei­ge­nen Par­tei. Es geht im Kern um den sog. “Back­stop”, nach dem Nord­ir­land im EU-Bin­nen­markt und Gross­bri­tan­ni­en in der EU-Zoll­uni­on ver­blei­ben, bis ein ent­spre­chen­des Han­dels­ab­kom­men ge­schlos­sen ist. Auf die­se Wei­se soll eine Gren­ze zwi­schen Nord­ir­land und der Re­pu­blik Ir­land ver­mie­den wer­den.

Chi­na wird die zu­sätz­li­chen Ein­fuhr­zöl­le auf ame­ri­ka­ni­sche Au­tos und Au­to­tei­le ab Ja­nu­ar für 90 Tage aus­set­zen.

Bram Schot wird zum 1. Ja­nu­ar 2019 neu­er Vor­stands­vor­sit­zen­der der Audi AG als Nach­fol­ger von Ru­pert Stad­ler.

x
2. Da­ten der Wo­che

Per­for­mance 50/20181 Wo­cheYTD
Deutsch­land:
Dax 300,7 %-15,9 %
M-Dax-1,1 %-15,0 %
T-Dax0,1 %-0,4 %
USA:
Dow Jo­nes 30-1,2 %-2,5 %
Nasdaq C.-0,8 %0,1 %
Frank­reich0,9 %-8,6 %
Gross­bri­tan­ni­en1,0 %-11,0 %
Ös­ter­reich-0,7 %-14,9 %
Schweiz-0,3 %-7,1 %
Ja­pan-1,4 %-6,1 %
Chi­na1,1 %-20,4 %
Wech­sel­kur­se:
EUR in USD-0,8 %-5,9 %
Gold:
Fein­un­ze (USD)-0,6 %-4,7 %
Öl:
Brent (USD)-1,9 %-9,9 %

x
3. Un­ter­neh­men der Wo­che

Scout24 stei­gen die­se Wo­che um 12,0 % we­gen Über­nah­me­ge­rüch­ten durch Fi­nanz­in­ves­to­ren.

Die in­di­sche Mo­ther­son Sumi Sys­tems soll In­ter­es­se am Ka­bel­her­stel­ler Leo­ni ha­ben, des­sen Ak­ti­en in der Wo­che um 20,8 % nach oben klet­tern.

x
4. Aus­blick auf die nächs­te Wo­che

Am Diens­tag gibt es den jüngs­ten ifo Ge­schäfts­kli­ma­in­dex.

Da­nach am Mitt­woch kommt wie­der der Of­fen­markt­aus­schuss der ame­ri­ka­ni­schen No­ten­bank zu­sam­men. Er­war­tet wird die vier­te Zins­er­hö­hung in die­sem Jahr.

Eben­falls am Mitt­woch scheint die Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on nun ihre Plä­ne für ei­nen mög­li­chen har­ten Bre­x­it (“No Deal”) vor­stel­len zu wol­len.

Noch sie­ben re­gu­lä­re Han­dels­ta­ge für eine Jah­res­end-Ral­lye 2018.

Ihr SHARE­ad­vice