JPMorgan Chase

Lie­be Bör­sia­ner,

die US-ame­ri­ka­ni­sche Bank JP­Mor­gan Cha­se & Co. hat ges­tern zum Auf­takt der Be­richts­sai­son in den USA ihre Quar­tals­er­geb­nis­se vor­ge­legt. Der Um­satz stieg auf $ 29,9 Mrd. (+5 %) und der Über­schuss auf ei­nen Re­kord­wert von $ 9,2 Mrd. (+5 %).

JP­Mor­gan Cha­se ist nach ih­rer Bi­lanz­sum­me die größ­te Bank in den USA und ent­stand im Jahr 2010 durch die Fu­si­on von J.P. Mor­gan & Co. und der Cha­se Man­hat­tan Bank.

Kom­men­tar von Ja­mie Di­mon, Chair­man und CEO von JP­Mor­gan Cha­se (in eng­lisch):
“In the first quar­ter of 2019, we had re­cord re­ve­nue and net in­co­me, strong per­for­mance across each of our ma­jor busi­nes­ses and a more con­struc­tive en­vi­ron­ment. Even amid some glo­bal geo­po­li­ti­cal un­cer­tain­ty, the U.S. eco­no­my con­ti­nues to grow, em­ploy­ment and wa­ges are go­ing up, in­fla­ti­on is mo­de­ra­te, fi­nan­ci­al mar­kets are healt­hy and con­su­mer and busi­ness con­fi­dence re­mains strong.”


Ihr SHARE­ad­vice