Uber

Lie­be Bör­sia­ner,

die Ak­ti­en des US-Fahr­dienst­ver­mitt­lers Uber Cor­po­ra­ti­on wur­den am Frei­tag erst­mals an der New Yor­ker Bör­se ge­han­delt. Zu­vor hat­te Uber den Aus­ga­be­preis auf USD 45 und da­mit auf den un­te­ren Rand der Span­ne zwi­schen USD 44–50 fest­ge­legt. Uber kommt da­mit auf eine Erst­be­wer­tung von rund USD 82 Mrd.

Im ver­gan­ge­nen Jahr er­ziel­te Uber ei­nen stark stei­gen­den Um­satz von USD 11,3 Mrd. bei ei­nem Er­geb­nis von USD ‑1,8 Mrd. !

Uber ver­mit­telt in vie­len Län­dern welt­weit pri­va­te Fahr­dienst­leis­tun­gen über mo­bi­le Apps und Web­site und er­hält da­für Pro­vi­sio­nen. Die­ses Ge­schäfts­mo­dell steht in star­ker Kon­kur­renz zu den tra­di­tio­nel­len Ta­xi­un­ter­neh­men.

Das Un­ter­neh­men mit Sitz in San Fran­cis­co wur­de 2009 als Li­mou­si­nen­ser­vice ge­grün­det. Der um­strit­te­ne Mit­grün­der und spä­te­re CEO Tra­vis Ka­la­nick trat 2017 zu­rück.

Die Ak­tie er­öff­ne­te am ers­ten Han­del­tag mit USD 42 noch un­ter dem Aus­ga­be­preis und schloss bei USD 41,57.

Be­reits Ende März war das US-Mo­bi­li­täts­un­ter­neh­men Lyft an die Bör­se in New York ge­gan­gen und hat seit­dem er­heb­lich an Bör­sen­wert ver­lo­ren.


Ihr SHARE­ad­vice