17. Dezember 2017 – Portrait “Steinhoff”

Liebe Börsianer,

die Aktienkurs der Steinhoff International N.V. hat in diesem Monat bereits rund 85 % verloren und notiert in Frankfurt zum Wochenschluss bei nur noch rd. € 0,55.

Steinhoff ist einer der weltweit grössten Möbelkonzerne und erzielte nach eigenen Angaben mit über 100.000 Beschäftigten in 2016 einen Umsatz von rd. € 13,5 Mrd. Formaler Sitz der Firma ist Amsterdam (Niederlande) mit Standort weiterer Funktionen in Stellenbosch (Südafrika).

Die Firma Steinhoff wurde vor über 50 Jahren in Deutschland gegründet und ist dort u.a. durch den Möbel-Discounter Poco vertreten.

Der Grund dieses massiven Kursverlustes liegt bei den vermuteten Unregelmässigkeiten in der Bilanz. Auch der Jahresabschluss 2016 muss nach Aussage von Steinhoff berichtigt werden.

In der Zwischenzeit sind der Vorstandsvorsitzende M. Jooste und der Aufsichtsratsvorsitzende C. Wiese zurückgetreten. Der Milliardär Wiese galt bisher auch als einer der reichsten Personen in Südafrika.

Übergangsweise wird das Unternehmen nun vom Aufsichtsratsmitglied Heather Sonn geführt.

Auffällig für Anleger in der Fundamentalanalyse sind hier vor allem:

  • die ungewöhnliche globale Aufstellung (Niederlande und Südafrika)
  • erst seit 2015 in Frankfurt gelistet
  • erst seit 2016 im mittelständischen Index

Die Steinhoff-Aktie ist bisher in diesem Jahr der schlechteste Wert in den drei wichtigsten Indizes von Deutschland mit einer Performance von -89 % YTD.

Danach folgt die Nordex-Aktie mit -58 % YTD.

     Link zu Steinhoff International Holdings N.V.

 

Ihr SHAREadvice