6. Februar 2018, 22.00 Uhr – Turnaround Tuesday

Liebe Börsianer,

die US-Börsen haben gerade geschlossen und dabei heute einen sogenannten Turnaround Tuesday erlebt. Nach heftigen Verlusten an den globalen Handelsplätzen in den vergangenen zwei Handelstagen haben sich die amerikanischen Indizes vor rund 6 Stunden dann endlich stabilisiert und stiegen in der letzten Börsenstunde sogar wieder deutlich an. Noch 25 Stunden zuvor befand sich der US-amerikanische Leitindex in einer beschleunigten Abwärtsbewegung von bis zu -6 % zum Vortag.

Der deutsche Leitindex und die asiatischen Indizes haben diese Verluste dann heute tagsüber nachvollzogen.

Charttechnisch war dies ein klassischer Turnaround Tuesday, an dem sich ein deutlicher Kursverfall bis in den Dienstag hinein erst noch fortsetzt und dann schliesslich umkehrt.

Die amerikanischen ZInsen werden ganz sicher weiter steigen. Und der Arbeitsmarkt nähert sich dort formal der Vollbeschäftigung. Aber ob diese gute wirtschaftliche Verfassung auch die Inflation wie gewünscht antreibt, kann nicht mehr so eindeutig beantwortet werden. Die Notenbank orientiert sich bei der Zinspolitik an ihrem Zielkorridor für die Inflation. Je höher die Inflationserwartungen, desto spürbarer auch die nächsten Zinsschritte durch die Notenbank. Und wenn die Zinsen steigen, bekommen die Aktien stärker Konkurrenz durch festverzinsliche Papiere. Aber zur Zeit kann man nur vermuten, wie sich die US-Notenbank unter ihrem neuen Vorsitzenden in der Zinspolitik verhalten wird.

Tatsächlich ist das fundamentale Umfeld für Aktien unverändert gut, weil sich die günstige wirtschaftliche Verfassung entsprechend positiv auf die zukünftigen Gewinne der Unternehmen auswirkt. Eine solche Korrekturbewegung war im Grunde ja lange überfällig.

Der amerikanische Volatilitätsindex ist bis eben um 18,5 % gesunken.

Morgen wird sicher ein spannender Tag.

Ihr SHAREadvice