25. Februar 2018 – Konjunkturindikatoren

Liebe Börsianer,

die wirtschaftliche Konjunktur hat einen prägenden Einfluss auf die Unternehmensgewinne und somit auf deren Aktienkurse. Die 5 bekanntesten Indikatoren für die wirtschaftliche Entwicklung sind hier zusammengestellt:

1. ifo Geschäftsklima
Der Geschäftsklima-Index des ifo Instituts in München gilt als der wichtigste Frühindikator der konjunkturellen Entwicklung in Deutschland. Auf Grundlage von rd. 7.000 Rückmeldungen aus deutschen Unternehmen werden die aktuelle Geschäftslage und die Geschäftserwartungen der nächsten 6 Monate zusammengefasst. Als Geschäftsklima-Index gilt der jeweilige Mittelwert von Geschäftslage und Geschäftserwartungen. Der Geschäftsklima-Index wird monatlich erhoben und liegt aktuell bei 115,4 Punkten (-2,2).

2. ZEW Konjunkturerwartungen
Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung aus Mannheim ermittelt auf Basis von bis zu 300 Rückmeldungen der Finanzexperten in Deutschland über finanzielle Kennzahlen einen Indikator der Konjunkturerwartungen. Dieser Indikator wird ebenfalls monatlich veröffentlich und steht zur Zeit bei 17,8 Punkten (-2,6).

3. Markit Einkaufsmanager-Index
Das Unternehmen IHS Markit mit Sitz in London publiziert Einkaufsmanager-Indizes für diverse Länder. Diese Indizes beruhen auf monatlichen Umfragen unter ausgewählten Unternehmen über deren wirtschaftliche Kenngrössen. Die einheitliche Ermittlung der Indizes ermöglicht auch Ländervergleiche. Der aktuelle IHS Markit Index FLASH für Deutschland zeigt 57,4 Punkte (-1,6) und für die Eurozone 57,5 (-1,3). Werte über 50 Punkte deuten wirtschaftliches Wachstum an.

4. Economic Sentiment Indicator / Business Climate Indicator
Die Europäische Kommission lässt für die gesamte Europäische Union und die Eurozone sehr detaillierte Umfragen durchführen. Der Economic Sentiment Indicator ESI ergibt sich aus den Umfragewerten der Bereiche Industrie, Dienstleistungen, Handel, Baugewerbe, Finanzen und Verbraucher. Der Business Climate Indicator BCI verdichtet Umfragewerte aus der Industrie in der Eurozone zu aktueller und zukünftiger Produktionsauslastung sowie Lagerbeständen. Beide Indikatoren werden monatlich herausgegeben. Der ESI erreicht aktuell 114,7 Punkte (-0,4) für die EU und 114,7 Punkte (-0,6) für die Eurozone. Und der BCI fällt im Moment leicht auf 1,54 Punkte (-0,06).

5. Consumer Confidence
The Conference Board Inc. ist eine gemeinnützige Organisation mit Hauptsitz in New York und veröffentlicht verschiedene Indikatoren mit Schwerpunkt USA. Der Consumer Confidence Index misst das Verbrauchervertrauen durch monatliche Umfragen unter rund 5.000 Haushalten in den USA. Als Indexbasis wurde gesetzt: 1985 = 100 Punkte. Dieser wichtige US-Konjunkturindex ist wieder auf 125,4 Punkte angestiegen (+2,3).

Ihr SHAREadvice