Bericht: KW 8 2018

Lie­be Bör­sia­ner,

in der letz­ten Wo­che ha­ben die Ak­ti­en­kur­se wie­der leicht zu­le­gen kön­nen.

Der deut­sche Leit­in­dex Dax 30 ge­winnt auf Wo­chen­sicht zwar 0,3 %, hat aber seit Jah­res­an­fang im­mer noch -3,4 % ver­lo­ren. Der ame­ri­ka­ni­sche Dow Jo­nes steigt in der ver­gan­ge­nen Wo­che um 0,4 % und seit Jah­res­be­ginn um 2,4 %. Die Vo­la­ti­li­tät ist für deut­sche Ak­ti­en noch kaum ver­än­dert hoch und für ame­ri­ka­ni­sche Ak­ti­en wie­der er­kenn­bar ge­fal­len.

Die ZEW-Kon­junk­tur­er­war­tun­gen wa­ren am Diens­tag von ho­hen 20,4 Punk­ten auf 17,8 ge­fal­len.

Und am Mitt­woch hat­te die Fe­deral Re­ser­ve das Sit­zungs­pro­to­koll des Of­fen­markt­aus­schus­ses ver­öf­fent­licht. Dem­nach sind noch meh­re­re Zins­schrit­te für die­ses Jahr in den USA zu er­war­ten:

Fe­deral Re­ser­ve FOMC Pro­to­koll

Der Ge­schäfts­kli­ma-In­dex des ifo In­sti­tuts fiel dann am Don­ners­tag von 117,6 auf 115,4 Punk­te zu­rück. Vor al­lem die Ge­schäfts­er­war­tun­gen sind deut­lich re­du­ziert.

Im­mer­hin hat die Ak­tie von Ama­zon jetzt die Mar­ke von 1.500 USD er­reicht.

Die Ren­di­te der Bun­des­an­lei­hen (10 Jah­re) fällt von 0,76 % auf ak­tu­ell 0,68 %. Und die Ren­di­te der US-An­lei­hen (10 Jah­re) bleibt sta­bil auf 2,90 %.

Die Chan­cen sind letz­te Wo­che ge­stie­gen, dass der Bun­des­bank-Prä­si­dent Jens Weid­mann zum Nach­fol­ger von Ma­rio Draghi als EZB-Chef ge­wählt wer­den könn­te. Dies nach­dem der spa­ni­sche Wirt­schafts­mi­nis­ter Luis de Guin­dos neu­er EZB-Vi­ze­prä­si­dent wird.

Und zu gu­ter Letzt hat­te die US-Re­gie­rung vor kur­zem be­reits Vor­schlä­ge für Ein­fuhr­bar­rie­ren auf Stahl und Alu­mi­ni­um ver­öf­fent­licht. Die Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on ar­bei­tet wohl be­reits an kon­kre­ten Ge­gen­mass­nah­men für US-ame­ri­ka­ni­sche Pro­duk­te auf dem eu­ro­päi­schen Markt.

Per­for­mance1 Wo­cheYTD
Deutsch­land:
In­dus­trie0,3 %-3,4 %
Mit­tel­stand0,6 %0,5 %
Tech­no­lo­gie1,0 %2,9 %
USA:
In­dus­trie0,4 %2,4 %
Tech­no­lo­gie1,4 %6,3 %
Frank­reich0,7 %0,1 %
Gross­bri­tan­ni­en-0,7 %-5,8 %
Ös­ter­reich0,0 %-0,4 %
Schweiz-0,4 %-4,6 %
Ja­pan0,8 %-3,8 %
Vo­la­ti­li­tät:
Deutsch­land0,6 %32,7 %
USA-15,3 %49,4 %
Wech­sel­kur­se:
EUR in USD-1,3 %2,6 %

In der kom­men­den Wo­che gibt es am Diens­tag be­reits fri­sche Kon­junk­tur­da­ten für Eu­ro­pa & Eu­ro­zo­ne so­wie Da­ten zum US-Ver­brau­cher­ver­trau­en. Am Mitt­woch dann wer­den die neu­es­ten In­fla­ti­ons­ra­ten für Eu­ro­pa & Eu­ro­zo­ne ver­öf­fent­licht (Flash) so­wie die 2. Schät­zung für das Gross Do­mestic Pro­duct Q4 2017 in den USA.

Ihr SHARE­ad­vice