Bericht: KW 18 2018

Liebe Börsianer,

in der vergangenen Woche haben vor allem die deutschen Aktienkurse wieder klar zugelegt !

Der deutsche Leitindex Dax 30 verbessert sich auf Wochensicht um 1,9 % und liegt jetzt seit Jahresbeginn nur noch bei -0,8 %. Dagegen verliert der US-amerikanische Dow Jones 30 leicht mit -0,2 % und verbleibt seit Jahresanfang bei -1,8 %. Die Volatilität am deutschen Aktienmarkt nähert sich wieder dem Wert zu Beginn des Jahres. Nur am US-amerikanischen Markt ist die Volatilität noch spürbar höher als Anfang Januar.

Über 10 % gestiegen sind Pfeiffer Vacuum und Apple.

In der Woche hat der amerikanische Präsident die Frist der Ausnahmeregelung von US-Zöllen auf Stahl und Aluminium aus der EU nur um einen Monat auf den 1. Juni verlängert.

Dagegen hat die US-Notenbank Fed noch keine weitere Zinsanhebung beschlossen.

Die Arbeitslosen-Quote in Europa liegt aktuell bei 7,1 % (Vorjahr: 7,9 %) sowie in der Eurozone bei 8,5 % (Vorjahr: 9,4 %). Und die Arbeitslosen-Quote in den USA fällt sogar auf 3,9 %.

Die Rendite der Bundesanleihen (10 Jahre) sinkt von 0,58 % in der Vorwoche auf aktuell 0,55 %. Und die Rendite der US-Anleihen (10 Jahre) fällt ebenso von 2,98 % auf 2,94 %, nachdem diese gegen Ende April ja bereits die 3 %-Marke überschritten hatte.

x
Daten der Woche

Performance1 WocheYTD
Deutschland:
Dax 301,9 %-0,8 %
M-Dax2,0 %0,7 %
T-Dax2,7 %6,6 %
USA:
Dow Jones 30-0,2 %-1,8 %
Nasdaq C.1,3 %4,4 %
Frankreich0,6 %3,8 %
Grossbritannien0,9 %-1,6 %
Österreich-0,8 %0,8 %
Schweiz0,7 %-5,1 %
Japan0,0 %-1,3 %
Volatilität:
Deutschland-2,4 %5,7 %
USA-4,2 %33,8 %
Wechselkurse:
EUR in USD-0,8 %-0,2 %

x
Ausblick auf die nächste Woche

In der folgenden Woche gibt es dann frische Zahlen zum Aussenhandel in Deutschland sowie zur Preisentwicklung in den USA.

Zum Ende der Woche wird die US-Regierung sehr wahrscheinlich ihre Entscheidung über das Atom-Abkommen mit dem Iran bekanntgeben.

Die Handelsgespräche der USA sowohl mit China als auch mit Europa über den Abbau von Importbeschränkungen und den Ausgleich von bilateralen Handelsbilanzdefiziten sind auch weiterhin das bestimmende Thema.

Immerhin verläuft die Berichtssaison in den USA und Deutschland recht vielversprechend.

Ihr SHAREadvice