Bericht: KW 19 2018

Liebe Börsianer,

in der letzten Woche haben die Aktienkurse weltweit klar hinzugewonnen !

Der deutsche Leitindex Dax 30 schliesst mit 13.001 Punkten, legt damit auf Wochensicht 1,4 % zu und steht seit Jahresbeginn wieder im Plus bei 0,6 %. Der US-amerikanische Dow Jones 30 klettert sogar um 2,3 % und erreicht damit in diesem Jahr auch ein leichtes Plus mit 0,5 %. Die Volatilität sowohl in Deutschland als auch in den USA hat sich weiter reduziert.

Über 10 % verändert haben sich die Kurse von Aixtron (+11,1 %), Jenoptik (+13,9 %) und SLM Solutions (+11,2 %).

Am vergangenen Dienstag hat der amerikanische Präsident den Ausstieg aus dem Atom-Abkommen mit dem Iran und kurze Zeit später die ersten neuen Sanktionen bekanntgegeben. Firmen müssen innerhalb von 180 Tagen ihre laufenden Geschäfte mit dem Iran beenden, um nicht selbst mit Sanktionen der USA belegt zu werden.

Die Frist der Ausnahmeregelung von US-Zöllen auf Stahl und Aluminium aus der Europäischen Union läuft am 1. Juni aus.

Die deutschen Exporte fallen im März um 1,8 % zum Vorjahr, die Importe sogar um 2,3 %.

Die Verbraucherpreise in den USA steigen um 2,5 % in den letzten 12 Monaten und nähern sich damit der Zielmarke der Notenbank Fed an.

Die Rendite der Bundesanleihen (10 Jahre) fällt leicht von 0,55 % in der Vorwoche auf aktuell 0,54 %. Dagegen steigt die Rendite der US-Anleihen (10 Jahre) wieder von 2,94 % auf 2,97 % an und bleibt weiterhin nah an der 3 %-Marke.

x
Daten der Woche

Performance 19/20181 WocheYTD
Deutschland:
Dax 301,4 %0,6 %
M-Dax1,2 %1,9 %
T-Dax3,1 %9,9 %
USA:
Dow Jones 302,3 %0,5 %
Nasdaq C.2,7 %7,2 %
Frankreich0,5 %4,3 %
Grossbritannien2,1 %0,5 %
Österreich2,1 %3,0 %
Schweiz1,0 %-4,1 %
Japan1,3 %0,0 %
Volatilität:
Deutschland-5,4 %0,0 %
USA-14,4 %14,6 %
Wechselkurse:
EUR in USD-0,3 %-0,5 %

x
Ausblick auf die nächste Woche

In der kommenden Woche werden die ersten Schätzungen zum Bruttoinlandsprodukt Q1 2018 für Deutschland, Europa und die Eurozone veröffentlicht.

Ausserdem kommen die ZEW Konjunkturerwartungen und die Inflationsrate für Deutschland.

Für Europa und die Eurozone gibt es dann noch Daten zur Inflation und zum Aussenhandel.

Interessanterweise haben die deutschen Aktien in den letzten Wochen ein positives Momentum gewonnen trotz der politischen Großwetterlage.

Ihr SHAREadvice